Wie wir die Geschichten von Pippi Langstrumpf erlebbar machen.

Beitrag vom 21. Mai 2024

In unserer Kita ist Methodenvielfalt entscheidend, um die Entwicklung jedes Kindes zu unterstützen, insbesondere beim Lesen von Geschichten bauen wir auf Abwechslung. Neben dem traditionellen Vorlesen setzen wir auf interaktive Leserunden, Rollenspiele, Kamishibai und Stabpuppentheater. Diese vielfältigen Ansätze fördern nicht nur die Fähigkeit zuzuhören sondern auch die Fantasie, das Sprachverständnis und die emotionalen Kompetenzen der Kinder. Mit dieser Vielfalt an Methoden schaffen wir eine anregende Lernumgebung, die es jedem Kind ermöglicht auf seine eigene Weise zu lernen und sich zu entwickeln.

Am Beispiel von Pippi Langstrumpf:

Koffertheater: Die Kinder werden eingeladen aktiv am Stück teilzunehmen, Kulissen mit zubauen und sich Geschichten auszudenken.

Koffer des Lebens: Hier haben wir mit dem Buch „Astrid Lindgren“ aus der little People Reihe Astrid kennengelernt und erfahren wie es zu der Geschichte von Pippi Langstrumpf kam. Die Kinder haben erfahren, dass auch Astrid mal ein Kind war und wo sie damals lebte. Dies haben sie mit Fotos und Bildern im Koffer festgehalten. Wir haben außerdem herausgefunden, dass Astrid noch viele andere Kinderbücher geschrieben hat. Auch diese haben wir mit Bildern im Koffer eingearbeitet.

Interaktive Leserunde: Hier lesen wir die Geschichte vor und bieten den Kindern viel Raum sich aktiv zu beteiligen. Durch Fragen, die sie beantworten können, das Nachahmen von Geräuschen und Charakteren und Beschreiben der Bilder.

Ziel der verschiedenen Methoden ist es, die Aufmerksamkeit der Kinder zu halten, ihr Verständnis für die Geschichte zu vertiefen und ihre Sprachentwicklung zu unterstützen während sie sich auf unterhaltsame Weise mit dem Text beschäftigen.


Yakariparty in der Kita Jona

Beitrag vom 30. April 2024

Yakari, Yakari der Junge und sein bester Freund – kleiner Donner – sind zu allem bereit Yakari – ist dein Freund mal in Gefahr sind die beiden immer da… (Titelsong)

In den letzten Wochen durften wir von vielen verschiedenen Abenteuern von Yaakari und seinen Freunden hören.

Das Highlight für die Kinder waren die Mottopartys in der letzten Woche.

Jede Gruppe hat nach einem leckeren Abendessen einen Brief von Regenbogen bekommen in dem stand, dass Yakari und kleiner Donner Hilfe brauchen.

Die Kinder durften viele spannende Aufgaben meistern um Yakari zu helfen zum Beispiel wurden Baumstämme gestemmt, Fische geangelt ein Parcours durchlaufen und natürlich Fährten lesen.

Zur Belohnung gabs noch einen Schatz mit einigen Leckereien, der natürlich gleich geplündert wurde.


Osterzeit

Beitrag vom 22. März 2024

Jesus lebt, er ist mitten unter uns. Jesus lebt, er ist hier bei mir. Quiklebendig, er ist auferstanden. Er lebt in mir-      er ist hier!“

Dieser Song von Mike Müllerbauer hat uns auch dieses Jahr durch die vergangenen zwei Wochen begleitet, denn wir haben uns in der Kita mit dem Osterthema beschäftigt. Passend dazu fand gestern für alle Krippenkinder und ihre Familien das traditionelle Osterstündchen statt und heute haben alle Kita Kinder und Erzieher*innen zusammen am Osterfrühstück teilgenommen. Wir möchten uns bei allen Familien bedanken, die mit vielen verschiedenen Leckereien dazu beigetragen haben, dass wir gestern und heute ein reichhaltiges Buffet bzw. einen reich gedeckten Frühstückstisch haben konnten.

Ein großer Dank gilt auch dem Elternbeirat, denn durch Euren Einsatz hatten wir viele bunte Eier.

Wir wünschen allen Familien und Freunden der Kita erholsame Ferien und ein schönes Osterfest. Die Kita startet wieder am Dienstag, 02.04. 2024 ab 7:00 Uhr.


Familiengottesdienst

Beitrag vom 7. März 2024

Am vergangenen Sonntag haben wir gemeinsam mit der Baptistengemeinde in Weener unseren Familiengottesdienst gefeiert. Die Kinder haben in den letzten Wochen die Schöpfungsgeschichte kennengelernt und haben erfahren wie toll Gott sich alles ausgedacht hat. Zu diesem Thema haben die Kita- Kinder ein selbstgeschriebenes Theaterstück eingeübt und dieses zusammen mit einigen Liedern den Gottesdienstbesuchern vorgeführt. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es noch ein gemeinsames Mittagessen mit vielen leckeren Salaten und Würstchen und natürlich vielen guten Gesprächen. Vielen Dank an Alle, die zu dem schönen Familiengottesdienst beigetragen haben. Wir freuen uns schon auf den nächsten gemeinsamen Gottesdienst.


Stellenanzeige

Beitrag vom 21. Februar 2024

<< ältere Beiträge